Du bist nicht angemeldet.

fukar

Schüler

  • »fukar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 115

Registrierungsdatum: 18.08.2012

Wohnort: Berlin

Beruf: freak

Danksagungen: 21

  • Private Nachricht senden

1

19.08.2012, 12:53

25 Gründe für eine Abstrafung von Google

Zitat

  1. Spamlinks: Ein zu hoher Anteil oder Anstieg minderwertiger Links.
  2. Gekaufte Links: Ein zu hoher Anteil an offensichtlich gekauften Links (ohne "nofollow"-Attribute).
  3. Linktausch: Zu viele reziproke beziehungsweise getauschte Links.
  4. Versteckte Links: Mit Hilfe von CSS oder JavaScript für Suchmaschinen versteckte Links.
  5. Anchor-Texte: Zu viele identische Anchor-Texte beziehungsweise Linktexte ("Monkeywords").
  6. Linkgeschwindigkeit: Ein zu schnelles (unnatürlich schnelles) Linkwachstum.
  7. Linkherkunft: Ein zu hoher Anteil an Links zu fremdsprachigen Seiten ("Russenlinks").
  8. Linknetzwerke: Zu viele Links aus netzwerkähnlichen Strukturen.
  9. Linkart: Zu viele seitenweite Links, zum Beispiel im Footer oder in der Sidebar.
  10. Linkumfeld: Zu viele Links aus "schlechter Nachbarschaft", also von minderwertigen Webseiten.
  11. Broken Links: Zu viele nicht mehr funktionierende Links.
  12. Überoptimierung: Zu starke, unnatürliche Optimierung der Seite.
  13. Erreichbarkeit: Zu häufige (serverseitige) Ausfälle der Webseite.
  14. Duplicate Content: Zu hoher Anteil an geklauten, gescrapten oder illegalen Inhalten.
  15. Contentqualität: Zu viel für den Besucher offensichtlich minderwertiger Inhalt.
  16. Contentspinning: Zu viele aufgrund von Backlinks auf anderen Seiten publizierte Inhalte.
  17. Werbung: Ein zu hoher Werbeanteil (im Verhältnis zum Content).
  18. Keywordstuffing: Zu häufige Keyword-Nennung an SEO-relevanten Stellen.
  19. Elementstuffing: Zu häufige Verwendung SEO-relevanter Elemente (wie Headlines).
  20. Cloaking: Speziell für die Suchmaschinencrawler aufbereitete Inhalte.
  21. Doorway Pages: Zu offensichtlich lediglich für Suchmaschinen optimierte oder erstellte Webseiten.
  22. Hidden Text: Einbindung von ausschließlich für Suchmaschinen sichtbaren Inhalten.
  23. Klickbetrug: Manipulation der besucherspezifischen Rankingfaktoren.
  24. Hacking: Offensichtlich (von Dritten) gehackte/manipulierte Webseiten.
  25. Blackhat Promotion: Verbreitung nicht-richtlinienkonformer SEO-Techniken (beispielsweise das Ausnutzen von Lücken im Suchalgorithmus).

http://www.internetworld.de/Nachrichten/…eine-Abstrafung
.:alwayz hardcore:.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »fukar« (20.08.2012, 13:30)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Patrick (19.08.2012)

Johannes S.

Fortgeschrittener

Beiträge: 444

Registrierungsdatum: 24.06.2011

Wohnort: Lychen

Danksagungen: 71

  • Private Nachricht senden

2

19.08.2012, 14:08

Ich finde diese Punkte aber auch verständlich. Ist ja eigendlich nichts bei, was man normalerweise ohne "böse" Absichten außversehen macht.
Signatur ?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Patrick (19.08.2012)

Simon

Profi

Beiträge: 725

Registrierungsdatum: 14.06.2011

Danksagungen: 210

  • Private Nachricht senden

3

19.08.2012, 17:17

Naja, das würde ich jetzt nicht sagen @Johannes:
Dinge wie: übermäßig Werbung, Duplicate Content, Überoptimierung, Keywordstuffing, Elementstuffing
können dir als normaler Webmaster jederzeit passieren, speziell wenn man probiert SEO zu betreiben.

Johannes S.

Fortgeschrittener

Beiträge: 444

Registrierungsdatum: 24.06.2011

Wohnort: Lychen

Danksagungen: 71

  • Private Nachricht senden

4

20.08.2012, 00:03

Ich denke das mal so:
mit "übermäßige Werbung" sind denke ich diese Typischen Seiten gemeint, die einen Link beinhlten und drummerrum 6 Werbefenster sind. Es heißt ja in relation zum Content.
"Duplicate Content" bezieht sich denke ich auf fast reine 1-zu-1-Kopien.
Bei der "Überoptimierung" steht auch "unnatürlich". Also wenn jemand als Beschreibung keine Beschreibung angibt sondern nur Schlagwörter die heufig gesucht werden. Genauso wie wenn man eine Überschrift setzt, die keine wirkliche passende Aussage mehr hat oder auch nur noch aus sinnlos zusammengewüfelten Wörtern besteht.
"Keywordstuffing" ist eigendlich das selbe wie eben. Auch hier wird der eigendliche Textsinn zu gunsten der Keyword-Platzierung schwer erkennbar gemacht.
"Elementstuffing" meint denke ich z.B. die Verwendung von <h1> obwohl es sich dabei um einen normalen Text handelt und nicht um eine Überschrift.

Bei manschen Sachen könnte man vieleicht anders vorgehen. Bei "Elementstuffing" könnte man vieleicht einfach die Beachtung dieses Elements für die Bewertung entfernen und das ranking etwas abschwächen. Aber sonst ist die Idee finde ich garnicht so schlecht, da sie zu einer neutraleren Suche führt. Ich denke aber mal, das den meisten auffällt, wenn ihre Seite nicht mehr bei Google ist und wenn es garnicht mehr da ist, ist es vieleicht auch auffälliger und besser für mansche Nutzer, als wenn sie einfach im Ranking fallen (wie oben Vorgeschlagen) und nichts davon mitbekommen.
Signatur ?

Simon

Profi

Beiträge: 725

Registrierungsdatum: 14.06.2011

Danksagungen: 210

  • Private Nachricht senden

5

20.08.2012, 00:16

Ich weiß schon, was damit gemeint war, aber passieren kann es trotzdem. Denn jeder weiß, dass h1 stärker gewichtet wird, so dass es auch taktisch genutzt wird. (Und wenn man Pech hat scheitert)
Bei den anderen ebenso.

"Duplicate Content" bezieht sich denke ich auf fast reine 1-zu-1-Kopien.

Duplicate Content kann auf ganz andere Weisen entstehen. Wenn man bspw. mit mod_rewrite SEO URLs macht, die intern auf eine "normale" URL leiten, aber nicht prüft, ob die normale URL aufgerufen wurde, hat man die ganze Seite 2 mal. Einmal in "SEO" und einmal in normal. Ebenso kann das passieren, wenn man Keywords in die URL baut. (Schau dir die URL an von diesem Topic.) Das Wichtige in dieser URL sind nur die IDs, wenn diese Stimmen weiß der Server welchen Thread du haben willst. Die Keywords sind hier unwichtig für. Würden diese jetzt aber nicht wie bei WBB überprüft werden, hätte man unendlich viele Versionen dieser Seite, da die Keywords beliebig verändert werden können.
Und sowas ist auch schon häufig passiert, dass man dadurch abgewertet wurde, weil man sowas nicht beachtet hat.

Johannes S.

Fortgeschrittener

Beiträge: 444

Registrierungsdatum: 24.06.2011

Wohnort: Lychen

Danksagungen: 71

  • Private Nachricht senden

6

20.08.2012, 00:28

Bei "Duplicate Content" hast du recht, allerdings denke ich, dass eine dieser 2 oder mehr Seiten in der Suche weiter gefunden wird. Es wird aber verhindert das Google die selbe Seite mehrfach indiziert.
Und zu den Punkten über dem Zitat: Wenn jemand das so macht und die Tags misbraucht kann man finde ich auch mit sowas rechnen. Wenn du dich so aktiev um sowas kümmerst wirst du auch merken, wenn die Seiten aus dem Index verschwindet.
Signatur ?

Alex

Fortgeschrittener

Beiträge: 372

Registrierungsdatum: 23.06.2011

Wohnort: /home/alex

Danksagungen: 117

  • Private Nachricht senden

7

20.08.2012, 01:03

Wenn es den Missbrauch eindämmt, finde ich das auch gut.

Als Anmerkung zu dem was Simon zum Duplicate Content gesagt hat:
Es zählt auch als DC wenn die selbe Seite zum Beispiel über example.com/hello und www.example.com/hello erreichbar ist, sofern nicht eine der Seiten permanent auf die andere weiterleitet.
alexthinking.com - yet another computer weblog

Zitat

Chuck Norris knows the state of schroedinger's cat.

Simon

Profi

Beiträge: 725

Registrierungsdatum: 14.06.2011

Danksagungen: 210

  • Private Nachricht senden

8

20.08.2012, 01:04

@Johannes: Ja klar muss man damit rechnen. Ich bin aber darauf eingegangen, dass nur “böse“ dass machen. :D

Gesendet von meinem U8860 mit Tapatalk 2

Erik

Profi

Beiträge: 1 274

Registrierungsdatum: 22.06.2011

Wohnort: Deutschland ;)

Danksagungen: 307

  • Private Nachricht senden

9

20.08.2012, 12:52

der titel hört sich an, als wollte man jemanden überzeugen, google zu bestrafen O.o

Wie könnt ich eig immer so sicher sein, dass solche sachen wie artikel auf news seiten nicht urheberrechtlich geschützt sind?!
Beste Webite im Internet ( ͡° ͜ʖ ͡°)
xinra.de

fukar

Schüler

  • »fukar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 115

Registrierungsdatum: 18.08.2012

Wohnort: Berlin

Beruf: freak

Danksagungen: 21

  • Private Nachricht senden

10

20.08.2012, 12:57

google zu bestrafen? eher umgedreht oder?

wg urheberrecht: können sie doch, zitieren mit quellenangabe darf man ja dank der pressefreiheit
.:alwayz hardcore:.

Erik

Profi

Beiträge: 1 274

Registrierungsdatum: 22.06.2011

Wohnort: Deutschland ;)

Danksagungen: 307

  • Private Nachricht senden

11

20.08.2012, 13:13

"eine Abstrafung von Google" könnte beides bedeuten :D

ja das ist aber kein zitat. das ist einfach nur kopiert. der komplette post besteht nur daraus. nur durch eine quellenangabe ist das noch lange kein zitat. außerdem hat das nichts mit pressefreiheit zutun, sondern mit dem zitatrecht, also urheberrecht...
Beste Webite im Internet ( ͡° ͜ʖ ͡°)
xinra.de

fukar

Schüler

  • »fukar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 115

Registrierungsdatum: 18.08.2012

Wohnort: Berlin

Beruf: freak

Danksagungen: 21

  • Private Nachricht senden

12

20.08.2012, 13:25

zitate sind doch immer kopiert, oder?

wg pressefreiheit hab ich mich auf die letzte zeile bei wikipedia berufen

Zitat

Deutschland

Im deutschen Urheberrecht gilt für Zitate § 51 UrhG (Stand: 1. Januar 2008):

Zitat


„Zulässig ist die Vervielfältigung, Verbreitung und
öffentliche Wiedergabe eines veröffentlichten Werkes zum Zweck des
Zitats, sofern die Nutzung in ihrem Umfang durch den besonderen Zweck
gerechtfertigt ist. Zulässig ist dies insbesondere, wenn

  1. einzelne Werke nach der Veröffentlichung in ein selbständiges
    wissenschaftliches Werk zur Erläuterung des Inhalts aufgenommen werden,
  2. Stellen eines Werkes nach der Veröffentlichung in einem selbständigen Sprachwerk angeführt werden,
  3. einzelne Stellen eines erschienenen Werkes der Musik in einem selbständigen Werk der Musik angeführt werden.“

– UrhG § 51 Zitate


Hieraus leitet sich das sogenannte Zitatprivileg ab,[1] das sich der grundgesetzlich garantierten Weltanschauungs-, Kunst-, Meinungs-, Informations-, Presse- und Wissenschaftsfreiheit verdankt (Art. 4 und Art. 5 GG).
.:alwayz hardcore:.

Erik

Profi

Beiträge: 1 274

Registrierungsdatum: 22.06.2011

Wohnort: Deutschland ;)

Danksagungen: 307

  • Private Nachricht senden

13

20.08.2012, 13:29

ja die betonung war auch net auf kopiert ;D

dann kann ich mich ja auch auf wikipedia berufen:
"Das Zitatrecht dürfen nur Werke beanspruchen, die selbst urheberrechtlichen Schutz genießen[...]"
http://de.wikipedia.org/wiki/Zitat

glaube damit wäre das dann geklärt... btw. ist dieser post hier damit auch irgendwie illegal, oder? xD

EDIT: http://dejure.org/gesetze/UrhG/51.html
Beste Webite im Internet ( ͡° ͜ʖ ͡°)
xinra.de

fukar

Schüler

  • »fukar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 115

Registrierungsdatum: 18.08.2012

Wohnort: Berlin

Beruf: freak

Danksagungen: 21

  • Private Nachricht senden

14

20.08.2012, 13:38

soll ich rausnehmen und zu meinem forum verlinken? :P
.:alwayz hardcore:.

Erik

Profi

Beiträge: 1 274

Registrierungsdatum: 22.06.2011

Wohnort: Deutschland ;)

Danksagungen: 307

  • Private Nachricht senden

15

20.08.2012, 13:39

ich würde einfach nur den artikel verlinken...
Beste Webite im Internet ( ͡° ͜ʖ ͡°)
xinra.de

meschi

Fortgeschrittener

Beiträge: 263

Registrierungsdatum: 23.08.2011

Wohnort: /

Danksagungen: 40

  • Private Nachricht senden

16

22.08.2012, 23:34

Das schlimme ist ja, dass es wirklich relevant ist, wenn man von google "abgestraft" wird. Dadurch erhält/hat Google meiner Meinung nach zu viel Macht.

fukar

Schüler

  • »fukar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 115

Registrierungsdatum: 18.08.2012

Wohnort: Berlin

Beruf: freak

Danksagungen: 21

  • Private Nachricht senden

17

22.08.2012, 23:37

google hat schon lange zuviel macht ;)
.:alwayz hardcore:.

Dia3lo

Schüler

Beiträge: 77

Registrierungsdatum: 16.08.2011

Wohnort: Braunschweig

Danksagungen: 32

  • Private Nachricht senden

Johannes S.

Fortgeschrittener

Beiträge: 444

Registrierungsdatum: 24.06.2011

Wohnort: Lychen

Danksagungen: 71

  • Private Nachricht senden

19

23.08.2012, 02:37

Ich glaube ecosia läuft auch über die Google-Suche ;)
Und wiso hat Google dadurch zu viel Macht? Diese Punkte oben ändern doch nichts an der Macht von Google. Die Suche hat den auch schon vorher gehört und die hätten einzelne Enträge auch schon vorher entfernen können.
Ganz davon abgesehen wir Google auch weiterhin versuchen so Erfolgreich zu sein wie jetzt und sie haben nicht wirklich was davon, jemanden aus der Suche zu werfen. Der wirtschaftliche Schaden, wenn sowas raus kommt (und bei großen Firmen währe das sicher der Fall), währe deutlich größer als ihr Gewinn dadurch, dass Google irgend einen Konkurenten etwas schwecht.
Bei kleinen Leuten hat Google noch weniger davon, wenn sie die raus nehmen sollten. Auserdem glaube ich, dass ein sehr wichtiger Punkt, wieso Google im Gegensatz zu anderen Suchen so beliebt ist, ist, dass die Suche eben auch neuen und kleinen Webseiten gegenüber sehr "freundlich" ist. Würde Google neue Webseiten eher blocken würden die glaube ich in Verlauf der Zeit immer mehr Nutzer verlieren.
Signatur ?

Dia3lo

Schüler

Beiträge: 77

Registrierungsdatum: 16.08.2011

Wohnort: Braunschweig

Danksagungen: 32

  • Private Nachricht senden

20

23.08.2012, 12:12

Die Suchergebnisse bei Ecosia werden von Bing geliefert, die Suchanzeigen stellt Yahoo zur Verfügung. :)

Ähnliche Themen